Pamela Anderson doch keine Jungfrau mehr?

Mit Verwunderung und Unglauben reagiert Spiegel Online auf das Eingeständnis der Amerikaner und Briten, in Falludja nun doch Brandmunition gegen menschliche Ziele eingesetzt zu haben. Der Beitrag, der erstaunlicherweise in der Wissenschaftsrubrik (nicht im Politikressort) gelandet ist, erwähnt die Bilder verbrannter Zivilisten aus Falludja und überschlägt sich dabei mit "sollen"- und "angeblich"-Formulierungen:

Seit Wochen kursieren im Internet Bilder aus dem Irak, die angebliche Opfer amerikanischer Brandwaffen zeigen: Grässlich verstümmelte und verkohlte Leichen mit grotesk verzerrten Gesichtern sollen beweisen, dass die US-Armee bei den Kämpfen um die irakische Stadt Falludscha im November 2004 weißen Phosphor und eine neues, Napalm-ähnliches Brandmittel eingesetzt haben soll.

Nun geben die Amerikaner das auch zu (wie im gleichen Beitrag zu lesen ist). Spiegel Online ist aber noch nicht so ganz überzeugt und fährt fort:

...das Fleisch verbrennt bis auf die Knochen. Die Kleidung bleibt oft unversehrt - was den schrecklichen Bildern der angeblichen Phosphor-Opfer aus Falludscha ihre Beweiskraft geben soll, denn sie zeigen verkohlte Menschen mit oft intakter Kleidung.

Ganz abgesehen davon, daß Spiegel Online mit keinem Wort erwähnt, daß es sich bei den Opfern oftmals um Zivilisten handelt (Melting the Skin Off of Children) - und der Einsatz gegen zivile Ziele definitiv illegal ist, kann sich Autor Markus Becker offenbar vorstellen, daß finstere Gesellen Kinderleichen verkokeln und bekleiden, um die braven Koalitionstruppen zu diskreditieren.

Dabei ist die ganze Angelegenheit überhaupt nicht neu oder unbekannt. Bereits im April 2004 war aus Beträgen von embedded Journalists zu erfahren, daß Phosphormunition als Teil regulärer Angriffe in Stadtgebiete gefeuert wurde, z.B. in der NC-Times. Insofern ist die Aufregung um den Einsatz von Brandwaffen, die sich an einem Beitrag des italienischen Fernsehens aus der letzten Woche (mit Interviews amerikanischer Soldaten) entzündete, völlig unverständlich.

Leben unsere Journalisten hinterm Mond? -
Amerika hat seine Unschuld verloren, klagt der Tagesschaukommentar von Georg Schwarte. Man muß vermuten, daß in den letzten fünfzig Jahren so einiges an ihm vorbeigegangen ist...

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Lebensfunktionen

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

detik sport
detik sport Informasi Berita Seputar Dunia Olahraga...
niggawhut - 25. Jul, 08:36
cerita dewasa
cerita dewasa Situs wisatalendir.com memberikan perjalanan...
niggawhut - 25. Jul, 08:36
solid gold
solid gold - Berita dan Informasi Terbaru Bisnis, Finansial,...
miloman - 25. Jul, 08:35
liputan6
liputan6 Membaca berita sudah bisa dilakukan dengan...
miloman - 25. Jul, 08:35
sport okezone
sport okezone Kunjungi sports-okezone.com untuk berita...
thriftshop - 25. Jul, 08:34

Suche

 

Ping

Online seit 4298 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Jul, 08:36
iao