stralau (Gast) - 10. Aug, 11:33

Keiner regt sich auf ist Quatsch.

Aber gerade wenn man eine Sonderbehandlung vermeiden will, sollte die Aufregung nicht anders aussehen, als sie aussieht, wenn man Rußland bzgl. Tschetscheniens oder die USA bzgl. des Irak kritisiert.

Gregor Keuschnig - 10. Aug, 11:43

Einverstanden. Aber...

die Konnotation, dass es immer um "Alles" geht, also das Existenzrecht Israels und die Verknüpfung hierauf mit der jüngsten Geschichte wird gerade von israelischen Politikern, Intellektuellen und Kommentatoren immer ganz schnell ins Feld geführt (und damit jegliche unaufgeregte Diskussion im Keim erstickt).

Gaarders Provokation liegt darin, dass er diesen Fetisch pauschal negiert und ein Vokabular verwendet, welches den Gegnern ermöglicht, ihn sehr schnell dann in die Rubrik des Antisemiten "abschieben" zu können (das haben Sie wohlgemerkt nicht gemacht; ich rede allgemein bzw. in Kenntnis bestimmter Weblogs). Damit macht man es sich aber zu bequem. Die Frage ist nur, ob Gaarder nicht das Kind mit dem Bade ausschüttet.
stralau (Gast) - 10. Aug, 14:10

Ich habe eher das Gefühl, daß Garders Pathos Gefahr läuft, unaufgeregte Diskussionen zu verhindern. Zumal es nicht besonders hilfreich ist, einen politischen Konflikt zusätzlich mit religiöser Bedeutung aufzuladen.

Vermutlich gibt es sogar ein paar Isralis, die das so sehen, genauso wie es vermutlich im Libanon Menschen gibt, die diesen Konflikt religiös aufladen. Es stünde nichtbetroffenen Europäern aber gut an, besonnener zu sein.
Gregor Keuschnig - 10. Aug, 14:17

@stralau - Wieder einverstanden...

in dem Punkt, dass Gaarders' "Pathos" unaufgeregte Diskussionen vermutlich nicht erleichtern.

Den Hinweis, dass nichtbetroffene Europäer (inwiefern sind sie nicht betroffen? wer legt das fest?) "besonnener" zu sein haben, vermag ich nicht nachzuvollziehen. Es kommt mir ein bisschen wie das Argument vor, man solle sich nicht in die inneren Angelegenheiten einmischen... (bitte nicht glauben, dass ich Ihnen das unterstelle)
stralau (Gast) - 10. Aug, 14:35

Mit nichtbetroffen meine ich, daß wir nicht direkt vom Kriege betroffen sind.

Und ich denke schon, daß wir uns zum Kriege äußern sollten. Mit Besonnenheit meine ich eher eine zielführende Besonnenheit, die nicht noch zusätzliche Konfliktlinien erfindet, die so einfach nicht vorhanden sind.

Was ich mit den nichtbetroffenen Europäern meinte, ist, daß ich bei einem Libanesen, dessen Familie gerade Bombenopfer wurde, eine solche Haltung eher nachvollziehen könnte

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Lebensfunktionen

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 28. Jan, 01:26
Very nice blog, it contains...
Very nice blog, it contains lot of informations. Articles...
Cerita Sex (Gast) - 13. Okt, 21:32
Kisah Sex Nyata | Cerita...
Cerita Dewasa, Cerita Sex, Cerita Mesum, Cerita Bokep,...
Cerita Dewasa (Gast) - 13. Okt, 21:28
Prediksi Togel | Bocoran...
Prediksi Togel Hari Ini | Keluaran Angka Jitu | Ramalan...
Togel Hari Ini (Gast) - 13. Okt, 21:23
Ich muss mich gaarder...
Ich muss mich gaarder anschließen in allem. tja... Die...
tzso (Gast) - 11. Aug, 15:14

Suche

 

Ping

Online seit 4237 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 01:26
iao